Die Wiener Themenwochen , News

Honig in Wien

Bienen sind nicht nur äußerst nützliche und faszinierende Tiere, sie beschenken uns auch (mehr oder weniger freiwillig) mit köstlichem Honig. In Wien gibt es um die 600 Imkerinnen und Imker und abertausende Bienenvölker. Wir zeigen euch, wo es in der Hauptstadt summt und brummt und bei wem ihr echten Wiener Honig kaufen könnt.

Wiener Bezirksimkerei

image
© Bianca Ackermann

Die Bienen der Wiener Bezirksimkerei schwirren in allen 23 Bezirken Wien umher. In jedem Bezirk betreuen die Imkerinnen und Imker der Bezirksimkerei mehrere Bienenvölker, insgesamt sind es sogar mehr als 160, und erzeugen 23 verschiedene Honigsorten. Je nachdem, welche Pflanzen im jeweiligen Gebiet blühen, hat jede Sorte ihren ganz besonderen Geschmack. So hat der Honig aus der Inneren Stadt beispielsweise einen blumigen Duft und ein herb-süßes Aroma, sein Gegenstück aus Mariahilf zeigt eine leicht mentholartige Note und der Floridsdorfer Honig schmeckt mild-würzig und säuerlich. Egal aus welchem Bezirk der Honig letztendlich kommt, er ist auf jeden Fall bio. Denn die Leitprinzipien der Wiener Bezirksimkerei sind Regionalität, artgerechte Haltung und der sorgsame Umgang mit der Umwelt. Die 23 verschiedenen Sorten und weitere Produkte wie Blütenpollen oder Wabenhonig könnt ihr in vielen Geschäften in ganz Wien (z.B. bei Staudigl, Meinl am Graben, prokopp oder Felzl) und im eigenen Online-Shop kaufen.

Wiener Bezirksimkerei
Arbeitergasse 6/1, 1050 Wien
wiener-bezirksimkerei.at/


Stadtimker - Bio-Imkerei image
© Neil Harvey

Seit Jahren beschäftigt uns das rasante Bienensterben. Bienenvölker verschwinden einfach, und auch Wildbienen bleiben von dieser Entwicklung nicht verschont. Der Verein Stadtimker setzt sich schon jahrelang für die Rettung der Bienen und besonders selten gewordener Bienenarten ein. Da viele Völker in der Stadt eine neue Heimat finden, hat das Stadtimker-Team es sich zum Ziel gemacht, Standplätze für Bienen zu organisieren und sie zu betreuen. Alle, die also auf ihrem Dach oder in ihrem Garten Platz für ein oder mehrere Bienenvölker haben, können sich beim Verein melden. Neben dem Artenschutz widmen sich die Freiwilligen des Stadtimkers auch der Imkerei nach Bio-Richtlinien. Für den dabei entstehenden Honig könnt ihr ein Honig-Abo abschließen und ihn euch mehrmals pro Jahr liefern lassen. Um die Bienen stark zu halten, wird übrigens nur ein kleiner Teil des Honigs entnommen und zum Bio-Stadthonig weiterverarbeitet.

Stadtimker - Bio-Imkerei
Christophgasse 4, 1050 Wien
www.stadtimker.at/


Imkerei madebybees image
© Leandro Fregoni

Die Bienen von madebybees leben auf den Dächern Wiens, zum Beispiel am Dach des Wiener Rathauses, des Hotels Steigenberger oder der Österreichischen Kontrollbank. Von dort schwärmen sie aus und bestäuben die Blüten der Innenstadt. Von ihren Flügen durch die inneren Bezirke bringen sie Nektar mit, den Alfred Hauska und sein Schwiegersohn Michael Drachsler später zum madebybees Bio-Honig verarbeiten. Mittlerweile betreuen die beiden Imker über 80 Bienenvölker in Wien und der Wiener Umgebung. Dabei ist ihnen der artgerechte Umgang mit ihren summenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie sie ihre Bienen nennen, sehr wichtig. Denn ihre Bestäubungsleistung ist auch aus der Stadt nicht mehr wegzudenken und trägt maßgeblich zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Wer probieren möchte, wie Honig von den Dächern Wiens schmeckt, hat die Qual der Wahl. Akazienhonig, Blütenhonig mit Lavendel, Sonnenblumenhonig, Rapshonig und Blütenhonig stehen zur Auswahl.

Imkerei madebybees
Pelargonienweg 26, 1220 Wien
www.madebybees.at/


Thomas Zelenka Bienenprodukte image
© Thomas Zelenka

„Geht’s den Bienen gut, dann geht’s uns allen gut“ – das hat Thomas Zelenka schon von seinem Großvater gehört. Heute ist er selbst Imker in dritter Generation und pflegt insgesamt 130 Bienenstöcke in und um Wien. Sie leben in Parks, auf Dächern, Terrassen und in Gärten und Hinterhöfen. In Wien findet ihr Thomas‘ fliegende Kolleginnen beispielsweise auf der Donauinsel, im Prater, an der Liesing oder auf dem Dach der Uni Wien, dem Kunsthistorischen Museum und dem Kunsthaus. Für Thomas Zelenka, der früher als Tourismusmanager gearbeitet hat, ist die Imkerei der schönste Job der Welt. Was er dabei den ganzen Tag so tut? „Ich suche Sammelplätze, sorge für naturbelassene Holzbehausungen und pflege meine Völker mit viel Fürsorge. So verstehe ich auch mein Handwerk, das von großem Respekt für die Natur geleitet wird“, beschreibt er seine Arbeit. Die Bienenprodukte (verschiedene Honigsorten, Kerzen, Propolis usw.) könnt ihr auf Thomas Zelenkas Website bestellen.

Thomas Zelenka Bienenprodukte
Fröhlichgasse 20, 1230 Wien
zelenka.co.at/


Wald und Wiese image
© Alexander Mils

Wald und Wiese ist keine Imkerei, aber dafür ein Ort, an dem ihr sämtliche Bienenprodukte von unterschiedlichen Produzentinnen und Produzenten aus ganz Österreich findet. Und keine Sorge, der Gründer von Wald und Wiese, Kurt Wilhelm, ist natürlich auch Imkermeister. Seine insgesamt vier Geschäfte befinden sich in der Kaiserstraße, der Neubaugasse, der Wollzeile und der Landstraßer Hauptstraße. Neben dem traditionellen Honig in verschiedenen Sorten gibt es dort auch Süßes mit Honig, Honiggetränke, Propolis, Blütenpollen, Bienenwachskerzen und eine große Auswahl an Kosmetikprodukten. Ein Highlight ist auch die Honigbar mit frischen, offenen Honigsorten zum Probieren. Noch ein Vorteil: Für alle Honigbegeisterten findet ihr dort bestimmt das passende Geschenk für jeden Anlass. Und falls ihr es doch nicht so süß mögt, gibt es bei Wald und Wiese auch viele Trüffelspezialitäten direkt aus Istrien.

Wald und Wiese
Kaiserstrasse 33, 1070 Wien
Neubaugasse 26, 1070 Wien
Wollzeile 19, 1010 Wien
Landstraßer Hauptstraße 19, 1030 Wien
waldundwiese.at/

facebook twitter pinterest mail