Die Wiener Themenwochen

Frisch gekauft! market in wien

In Wien gibt es eine Vielzahl an Märkten, die nicht nur frisches Obst und Gemüse zu bieten haben. Mit ihrer multikulturellen Vielfalt sind die Wiener Märkte auch ein Ort der Begegnung, des Austauschs und des Kennenlernens anderer Menschen, Kulturen und den damit verbundenen kulinarischen Spezialitäten. Kommende Woche stellen wir euch fünf bunte Märkte in Wien vor, die sowohl zum Einkaufen, als auch zum Freunde treffen, Bummeln und Probieren einladen.

Brunnenmarkt, 1160

image
© Daria Shevtsova

Der Brunnenmarkt ist mit über 160 Ständen nach dem Naschmarkt der zweitgrößte Markt Wiens. Neben dem großartigen Angebot an frischem Obst, Gemüse, Gewürzen und Spezialitäten aus aller Welt, ist der Brunnenmarkt besonders für seine Auswahl an orientalischen Delikatessen sehr bekannt. Er ist auch der Austragungsort für das jährliche Straßenkunstfest mit Musik, Tanz, einem Kunsthandwerksmarkt und dem beliebten Night-Shopping. Wusstet ihr, dass der Brunnenmarkt als günstigster Markt Wiens gilt? Unser Tipp für echte Sparfüchse: Gegen Ende des Tages bekommt ihr viele Marktwaren ermäßigt und zum Schnäppchenpreis! Der Markt zieht sich durch die Brunnengasse im 16. Bezirk und hat von Montag bis Freitag von 6:00 bis 19:30 Uhr geöffnet, am Samstag schließt er bereits um 17:00 Uhr.



Kutschkermarkt, 1180

image
© Immortal Shots

Der Kutschkermarkt ist einer der ältesten Straßenmärkte Wiens und im Gegensatz zu anderen Märkten, bietet er viel Platz um gemütlich zwischen den Marktständen zu schlendern. Deshalb gilt der Kutschkermarkt auch als sehr familienfreundlich. Die Marktstandler legen sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und deshalb bekommt ihr hier ein umfangreiches Angebot an saisonalen Obst- und Gemüsesorten geboten. Der Markt ist außerdem für Kleidung, Dekoartikel, Vintagemöbel, Schnittblumen und besonders für sein Feinkost-Sortiment bekannt. Unsere Empfehlung: Bei „Pöhl & Mayr" bekommt ihr nicht nur ein hervorragendes Frühstück, sondern auch köstliche Käsespezialitäten. Feinschmeckerinnen und Feinschmecker können zweimal im Jahr am „Genusspfad" das kulinarische Angebot der Marktstände probieren. Der Markt befindet sich in der Kutschkergasse im 18. Bezirk. Er hat von Montag bis Freitag von 6:00 bis 21:00 Uhr und am Samstag bis 18:00 Uhr geöffnet.


Vorgartenmarkt, 1020

image
© Clem Onojeghuo

Der Vorgartenmarkt besteht seit 1912 und zum 100-jährigen Jubiläum wurde er im Jahr 2012 saniert und um 37 Marktstände erweitert. Mittlerweile zählt der Markt zu den Perlen des Stuwerviertels und neben frischen Waren aus aller Welt überzeugt er vor allem mit einer großen Bandbreite an hippen Restaurants. Bei „Rita Bringt’s" wird beispielsweise ausschließlich vegetarisch gekocht und es finden regelmäßig kleine Konzerte im Garten des Lokals statt. Wer beim Obst und Gemüse auf regionale Produkte achtet, sollte am Freitag oder am Samstag auf dem Bauernmarkt vorbeischauen. Dieser begeistert zwischen 8:00 und 13:00 Uhr mit einer großen Auswahl an heimischen Produkten und österreichischen Spezialitäten. Besonders die Käseprodukte aus Vorarlberg sowie die hausgemachten Mehlspeisen sind sehr gefragt. Den Vorgartenmarkt findet ihr in der Ennsgasse im zweiten Bezirk. Von Montag bis Freitag hat er von 6:00 bis 19:00 Uhr geöffnet, am Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr.



Meidlinger Markt, 1120

image
© Matheus Cenali

Der Meidlinger Markt zählt mit 50 Ständen zu den eher kleineren Märkten Wiens und galt lange Zeit als ausgestorben. Das änderte sich in den letzten Jahren als viele moderne Lokale und gemütliche Cafés eröffneten. Der kleine, aber feine Markt hat sich mittlerweile als Geheimtipp für Wienerinnen und Wiener einen Namen gemacht. Ihr könnt neben den traditionellen Marktwaren beispielsweise auch glutenfreie Backwaren im „Market 111" oder vegane Bio-Produkte im „MarctStandl" erstehen. Auch Nischenprodukte wie Kraftbier gibt es dort zu kaufen. Den Meidlinger Markt findet ihr zwischen der Reschgasse und der Niederhofstraße im 12. Bezirk. Von Montag bis Freitag hat der Markt von 6:00 bis 21:00 Uhr geöffnet, am Samstag bis 17:00 Uhr.



Karmelitermarkt, 1020

image
© Daria Shevtsova

Der Karmelitermarkt, mitten im Herzen des zweiten Bezirks, bietet ein vielfältiges Angebot an heimischen und internationalen Lebensmitteln. Neben Delikatessen aus Mittel- und Osteuropa findet ihr hier auch zahlreiche Nischenprodukte. Beim Stand von „Klaus Kogelbauer" gibt es beispielsweise kulinarische Schätze wie Bisonfleisch oder sogar Pferdefleisch, was in Wien als Rarität gilt. Jeden Samstag findet ein Bauernmarkt statt, bei dem heimische Bio-Bäuerinnen und -bauern die Verkaufsstände der Obst- und Gemüsehändlerinnen und -händler bereichern. Ein Slow-Food Corner sorgt außerdem mit köstlicher Hausmannskost für kulinarische Genussmomente. Den Karmelitermarkt findet ihr in der Leopoldgasse 45 im zweiten Bezirk. Von Montag bis Freitag hat der Wiener Traditionsmarkt von 6:00 bis 19:30 Uhr, am Samstag bis 17:00 Uhr geöffnet.


facebook twitter pinterest mail