Wiener Originale, Rund um Wiener Originale

Zeitloses Prestige: die Wiener Philharmoniker

Die Wiener Philharmoniker wurden 1842 von Otto Nicolai gegründet. und zählen heute zu den führenden Orchestern der Welt. Zusammengesetzt ist das Orchester aus Mitgliedern des Wiener Staatsopernorchesters, sowie deren berühmten Dirigenten. So haben etwa Richard Strauss, Arturo Toscanini, Wilhelm Furtwängler, Karl Böhm, Leonard Bernstein oder Herbert von Karajan bereits die Wiener Philharmoniker dirigiert. 

Die Gold-Philharmoniker zum Sammeln
Die Relevanz der Wiener Philharmoniker zeigt sich auch auf recht ungewöhnliche Art und Weise. So gibt es seit 1989 Platin-, Gold- und Silbermünzen mit Philharmoniker-Prägung. Seit jeher tragen diese Münzen die Kunde von der unnachahmlichen Wiener Musikalität in die ganze Welt. Die Wertseite der Münzen zeigt die Orgel im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Auf der Rückseite symbolisieren verschiedene Instrumente das weltberühmte Orchester. Die Münzen haben zudem Sammlerwert und Realwert. Der Gold-Philharmoniker beispielsweise, hat einen Feingehalt von 999,9/1000 (pures Gold), sein Verkaufspreis orientiert sich am tagesaktuellen Goldpreis, zuzüglich eines geringen Aufpreises. 

Museum der Wiener Philharmoniker
Warum ändern, was perfekt ist? Im Haus der Musik befindet sich auf der ersten Etage das berühmte Museum der Wiener Philharmoniker.

2006 und 2007 wurden die Wiener Philharmoniker von Musikkritikern der bedeutendsten europäischen Fachzeitschriften und Radiosender, unter Führung der Monatszeitschrift „Le Monde de la musique“, zum besten Orchester Europas gewählt. 

Frühlingskonzerte in Wien 
Gerade in Wien tut sich in Sachen klassische Musik so einiges. Zum Beispiel halten die Wiener Philharmoniker jährlich ihr weltbekanntes „Sommernachtskonzert“ im Schlosshof Schönbrunn ab.

Hier wird Musik von Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Brahms und anderen dargeboten. Garantiert ein ganz besonderer Hörgenuss!