25 Jahre Wiener Einkaufsstraßen, 2. bis 7. Bezirk

Unterwegs in Margareten – 25 Jahre Wiener Einkaufsstraßen

Der 5. Wiener Gemeindebezirk Margareten schmückt sich gleich mit vier Einkaufsgrätzln der besonderen Art: Dem Margaretenplatz, der Einkaufswelt Nikolsdorf und Alt-Margareten, der Kettenbrückengasse und Margareten-West. Dabei findet man in jedem einzelnen eine gelungene Durchmischung aus alteingesessenen Betrieben sowie modernen Trendsettern. Sie alle verbindet ihre gemeinsame Geschichte.

 

image

Zuhause in Margareten

Der Bezirk Margareten ist bereits seit 1850 Teil Wiens und eines der dichtbesiedeltsten Gebiete der Stadt. Ursprünglich fasste er einzelne Vorstädte zusammen, etwa Hundsturm und Hugelbrunn sowie Nikolsdorf und Matzleinsdorf. An sie erinnern heute noch Plätze und Straßennamen. Schließlich hat sich seither viel getan, wie uns auch Dipl.-Ing. Stefan Grünbeck, Obmann des Vereins „Kaufleute rund um den Margaretenplatz“, erzählt: „Es hat sich viel Leben in Margareten und besonders um den Margaretenplatz angesammelt, denn dieser punktet mit seinem heimeligen Flair.“ Doch auch die anderen Grätzl wissen zu begeistern, insbesondere durch ihr vielfältiges Angebot. Wer hier vorbeischaut, sollte sich  die vielen Modeboutiquen und Möbelexperten sowie das vielfältige Gastronomieangebot im Schlossquadrat nicht entgehen lassen. 

imageDie unterschiedlichen Grätzl im Detail

Kettenbrückengasse
Das Viertel erhielt seinen Namen durch die im 19. Jahrhundert erbaute Kettenbrücke, die über den Wienfluss führt. Über die Jahre erfuhr das Viertel eine stetige Belebung und bekam 1899 seine eigene U-Bahn-Station, wodurch das Gebiet weitere Beliebtheit erlangte. Heute erinnern in der Kettenbrückengasse noch zahlreiche drei- und viergeschossige Bauten an die prachtvolle Biedermeierzeit, in der es besonders aufblühte.

Einkaufswelt Nikolsdorf und Alt-Margareten
Die ehemals kleine Vorstadt Nikolsdorf, welche zwischen der der Siebenbrunnergasse und der Wiedner Hauptstraße angelegt wurde, beherbergt inzwischen eine Vielzahl von kleinen Geschäften und Lokalen. 

Der Margaretenplatz
Rund um den Margaretenplatz hat sich ein quirliges Treiben entwickelt, wodurch der Platz auch als Herzstück des Bezirkes gilt. Durch die belebten Straßen mit ihren vielen Kaffeehäusern kommt schnell eine sehr heimelige Stimmung auf. Auch für die passende Unterhaltung ist dank eines abwechslungsreichen Programms an Veranstaltungen gesorgt. Den Großteil des Jahres über findet regelmäßig ein Flohmarkt und ein Spezialitätenmarkt statt.

Margareten-West
Bereits heute ist das westlich gelegene Bezirksgebiet bei seinen Bewohnern beliebt. Im Zuge des Ausbaus der U2 wird sich hier aber in Zukunft noch einiges tun – man darf gespannt sein. 

image

image

 

Bildquellen: ÖNB (www.bildarchivaustria.at), ÖNB/Stauda, Creative Commons