Trends & Geschenke

Pistengaudi und Rodelspaß

„Weil Skifoan is des leiwandste …“ So die Einleitung eines echten Klassikers von Wolfgang Ambros, der uns den Winter über begleitet. Ob auf der Piste, der Rodelbahn oder später beim Aprés Ski– sobald die ersten Töne erklingen, kann wohl jeder Österreicher mitsingen, gelten wir doch ohnehin als die Skination schlechthin. Heute, passend zum Start der Skiweltmeisterschaft, widmen wir uns daher den Brettern, die für viele die Welt bedeuten: Den Ski und Snowboards.

Denn neben den allezeit beliebten Alpinskimodellen gibt es noch andere Wintersportarten auf Brettern, die in Österreich besonderen Anklang finden: Wie beispielsweise das Snowboarden und Langlaufen, aber auch das Tourengehen und Skispringen. Doch wusstet ihr, dass unser Nationalsport seinen Ursprung eigentlich gar nicht in Österreich findet, sondern im norwegischen Telemarken? Wir sind für euch auf Spurensuche gegangen und haben den Wintersport auf Brettern genauer unter die Lupe genommen. 

Wie alles begann


Was die wenigsten wissen: Im ehemals zu Kärnten gehörenden Krain entwickelte sich im 17. Jahrhundert der sogenannte Krainer Bauernskilauf. Dabei ging es darum, dass Bauern in Krain waghalsige Slalomabfahrten bestritten. Slawische Einwanderer brachten die Ski im 17. Jahrhundert dann aus Russland nach Slowenien. Für die Popularität war der Krainer Bauernskilauf jedoch nicht von Bedeutung. Erst die Norweger sorgten für die massive Verbreitung des Kultsports in Europa und den USA. 

Alpines in Wien

Auch, wenn man in Wien selbst leider nicht viele Gelegenheiten hat, die Ski anzuschnallen, gibt es in den Wiener Einkaufsstraßen allerlei Geschäfte, die euch für den perfekten Auftritt auf der Skipiste rüsten. Über der Donau, im 22. Wiener Gemeindebezirk, findet ihr zum Beispiel bei Bibersport die besten Fachkräfte zum Thema Skifahren. Hier wird vor allem der Service großgeschrieben, egal, ob ihr eine Reparatur oder Wartung benötigt. Für lässige Snowboards und hippe, stylische sowie zugleich funktionale Skiausrüstung seid ihr bei Blue Tomato in der Neubaugasse besonders gut aufgehoben. Ob Boards, Sonnenbrille oder Mütze: Modebewusste Wintersportler werden hier fündig. Bestens beraten seid ihr zudem bei einem echten Experten für Skibekleidung: Nora Pure Sports am Hernalser Gürtel.

Fazit: Auch, wenn man in Wien nicht wirklich viel alpines Skivergnügen erleben kann, so ist es doch schön zu wissen, dass man in den Wiener Einkaufsstraßen allemal das perfekte Outfit für die Skipiste findet. Aber seht am besten selbst, denn wie heißt es so schön: „Schifoan is des leiwandste, was ma‘ sich nur vorstellen kann.“