Trends & Geschenke

Osterdeko selbst gemacht!

Heute ist Palmsonntag - das bedeutet, Ostern steht endlich bevor. Das kommende Fest weckt die Lust, unser Zuhause österlich zu dekorieren. Wer die Feiertage nutzen möchte, um dabei kreativ zu werden und seine Osterdekorationen selbst zu basteln, ist in den Wiener Einkaufsstraßen genau richtig. Hier gibt es die schönsten Bastelaccessoires sowie die größte Auswahl an tollen Artikeln, die ihr für den einen oder anderen kreativen Nachmittag benötigt.

So läuft’s wie am Schnürchen.
Wer kennt das nicht: In der Schulzeit haben wir in der vorösterlichen Zeit gerne im Handarbeitsunterricht (mehr oder weniger) kunstvolle Osterdekorationen gebastelt, gestrickt, gehäkelt oder genäht. In diesem Fall haben wir eine gute Nachricht für euch, denn jetzt dürft ihr gerne nostalgisch werden. In Simmering gibt es nämlich einen Laden, in dem sich schon beim Betreten die Hände freudig erwärmen: Strick mit Martina! Hier findet ihr garantiert alles rund um’s kreative Hobby.

Do it yourself! 
Natürlich kann man an Ostern auch viele andere Dinge basteln (und manch dazu gekauftes Stück schummelt sich von diesen Geschäften auch gerne darunter). So könnt ihr beispielsweise ganz nach dem Motto „do it yourself“ die aus den tollsten Bastelaccessoires zusammengestellten Dekorationen zu euren bestehenden Stücken dazuzaubern. Material und Anregungen findet ihr unter anderem bei Friedrich Mastnak Papierwarenges.m.b.H. und Deko-Shop Grabner A. & Co OG. 

Als Inspiration haben wir von den Wiener Einkaufsstraßen die Köpfe zusammengesteckt und ein Deko-Stück gefunden, das ihr ganz einfach nachbasteln könnt und das noch dazu unfassbar süß aussieht: Tierische Ostereier.

Was ihr dazu braucht: 
Eier
Kulleraugen-Sticker
Papier (verschiedene Farben)
Filz (verschiedene Farben)
Acrylfarben (nach Belieben)
Pinsel
Klebstoff (Superkleber oder Heißklebepistole)

Und so geht’s:
Bevor ihr loslegt, müsst ihr zunächst die (rohen!) Eier ausblasen. Dazu benötigt ihr eine große Nadel und zwei Schüsseln. Wichtig ist, dass ihr die Eierschale gut abwascht – das ist aus hygienischen Gründen besonders zu beachten! Mit der großen Nadel wird jetzt das Ei am oberen und unteren Ende angestochen. Fahrt mit einem Zahnstocher ins Innere des Eies – so kann sich das Eiweiß mit dem Dotter besser vermischen und ihr könnt es im Anschluss besser ausblasen.

Blast dazu kräftig in das kleinere Loch an der Eierspitze, bis sich der Inhalt vollständig in die Schüssel entleert hat. Danach mit warmem Wasser ausspülen, bis das Ei innen vollständig gereinigt ist. 

Gestaltet nun eure Ostereier ganz nach Belieben – vom lustigen Osterhasen bis hin zum quietsch-rosa Schweinchen ist hier alles möglich. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

image