14. bis 19. Bezirk, 25 Jahre Wiener Einkaufsstraßen

Märzgrätz'l - Verein der Unternehmen im Märzgrätz'l – 25 Jahre Wiener Einkaufsstraßen

Die Märzstraße verläuft zwischen Westbahnhof, Wiener Stadthalle und der Schmelz. Die Straße gilt als wichtige Lebensader im 15. Bezirk und erhielt ihren Namen 1899 zur Erinnerung an die „Märzgefallenen“, die beim Aufstand am 13. März 1848 ums Leben kamen.

Das urbane Viertel zieren viele besondere Gastronomiebetriebe – von traditionellen bis hin zu orientalischen Gerichten ist alles zu finden. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Fachbetrieben mit persönlicher Beratung. Damit ist das Gebiet auf dem besten Weg, sich vom Geheimtipp zum hippen Viertel zu wandeln.

image

Die Gegend rund um die Märzstraße ist dicht bebaut. Das durch gründerzeitliche Blockrandbebauung geprägte Viertel am westlichen Ende der Märzstraße weist eine der höchsten Einwohnerdichten Wiens auf. Jedoch laden gleich mehrere Parks wie der Forschneritschpark, Reithofferpark oder der Matznerpark zur Pause im Grünen ein.

image

Der Verein „Märzgrätz’l - Verein der Unternehmer im Märzgrätz’l“ wurde 1988 gegründet und unterstützt die Mitgliedsbetriebe durch unterschiedliche Werbe- und Marketingaktionen. Mit einem digitalen Sammelpass errangen die Unternehmer 2015 den 1. Platz des Wiener Einkaufsstraßen-Awards in der Kategorie „Verkaufsfördernde Maßnahmen“. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ werden neue Betriebe mit offenen Armen empfangen und erhalten wertvolle Tipps für einen erfolgreichen Start.

image

Märzgrätz’l Express und TV
Mehrmals jährlich veröffentlich der Verein der Unternehmen im Märzgrätz’l seine eigene Zeitschrift. Der sogenannte „Grätz’l Express“ informiert über die Mitgliedsbetriebe sowie unterschiedliche Gemeinschaftsaktionen und gibt Aufschluss über aktuelle Highlights. Außerdem bietet der Youtube-Kanal „Grätz’l TV“ sehenswerte Beiträge rund um das Märzgrätz’l. 

Bilderquellen: ÖNB (www.bildarchivaustria.at), www.bahnbilder.de