News

Küchengeheimnisse im April

Mit dem tollen Frühlingswetter wollen wir euch auch diesen Monat wieder zwei kulinarische Köstlichkeiten vorstellen, die euch auf der Zunge zergehen werden. Zum einen verraten wir euch das Rezept für einen knusprigen Lachs mit Spinat in einer Estragon-Senfsauce und als Vorspeise dazu empfehlen wir eine köstliche Kräuter-Spargel-Cremesuppe mit Ei. Die Küchengeheimnisse im April passen ideal zu den wärmeren Frühlingstemperaturen und schmecken dazu noch herrlich leicht - einfach genial!

Kräuter-Spargel-Cremesuppe mit Ei

 

©Foto: www.ndr.de 

Zutaten für zwei Portionen

  • 300 g grüner Spargel
  • 150 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 TL Butter
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • ½ Bund Petersilie
  • 30 g Kerbel
  • 100 g Crème Fraîche
  • 1–2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

So geht’s 

Zuerst schält ihr den gewaschenen Spargel im unteren Drittel und entfernt die holzigen Enden. Dann schneidet ihr den Spargel leicht schräg in mundgerechte Stücke. Auch die Kartoffeln werden geschält, gewaschen und in Würfel geschnitten.

Anschließend die Butter in einem Topf zerlassen und den Spargel sowie die Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze etwa drei Minuten lang andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Brühe mit der Milch dazugeben. Das Ganze dann mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten lang köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit die Eier für 4 bis 5 Minuten in heißem Wasser hart kochen. Danach werden sie abgeschreckt, gepellt und halbiert.

Dann die Kräuter mit der Crème Fraîche zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Vor dem Servieren die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit dem halbierten Ei anrichten. Unser Tipp: Legt beim Anrichten die Eierhälften in die Mitte und platziert ein paar Kerbelblätter auf dem Ei – was für ein Augenschmaus!

Knuspriger Lachs mit Spinat in Estragon-Senfsauce

©Foto: www.ndr.de

Zutaten für vier Portionen

Zutaten für die Sauce

  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Fischfond (oder alternativ 200 ml Geflügelfond)
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 140 g Butter
  • 60 ml Obers nach Belieben
  • 4 EL Estragon-Senf
  • Salz
  • Weißer Pfeffer

Zutaten für Lachs und Spinat:

  • 4 Lachsfilets mit Haut, ca. 110 g schwer
  • 500 g Baby-Spinat
  • 40 g Butter
  • Muskatnuss gerieben
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Braten

So geht’s

Für die Sauce zuerst die Zwiebel in Streifen schneiden, in einem Kochtopf anbraten und anschließend mit dem Fond und dem Weißwein ablöschen und das Lorbeerblatt dazugeben. Wenn die Sauce um etwa die Hälfte reduziert ist, solltet ihr das Ganze durch ein sehr feines Sieb passieren. Dann mit etwa 100g Butter montieren, bis mithilfe eines Pürierstabs eine seidige Konsistenz erreicht wird. Je nach Belieben könnt ihr noch Obers hinzugeben. Zuletzt den Senf einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Hauptgericht zuerst die Lachsfilets auf der Fleischseite mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Hautseite nach unten in eine heiße Pfanne mit Öl geben. Die Filets brauchen etwa 3-4 Minuten bis die Haut knusprig ist. In der Zwischenzeit könnt ihr den Spinat waschen und in etwas Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken und sofort auf einem Teller anrichten. Nachdem die Hautseite schön kross gebraten ist, den Lachs noch kurz auf der Fleischseite garen lassen. Hat der Lachs euren gewünschten Garpunkt erreicht, legt ihr ihn vorsichtig mit der Hautseite nach oben in das Spinatbett und gießt anschließend die Sauce um das Filet – einfach köstlich!