Trends & Geschenke

Küchengeheimnisse

Filet Wellington

Zutaten:

  • 1 kg Rinderfilet
  • 60 g Butter
  • 100 g Champignons 
  • 1 Zwiebel
  • 1 Blätterteig
  • 1 Ei
  • 1 Schalottenzwiebel
  • Rotwein
  • 250 ml Rinderfond
  • Butter kalt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie 

Zubereitung:

  1. Das Rinderfilet von Sehnen befreien und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend kurz von allen Seiten anbraten und die Pfanne beiseite stellen. Danach die fein gehackte Zwiebel mit der Petersilie und den Champignons in Butter dünsten. Die Masse kalt werden lassen. 
  2. Anschließend den Blätterteig ausrollen, den Lungenbraten auflegen und mit der Champignon-Masse bestreichen. Den Teig um den Lungenbraten wickeln und das Ganze mit verquirltem Ei bestreichen, damit es eine schöne Farbe bekommt. Den Laib auf ein nasses Backblech legen und 30 Minuten lang bei starker Hitze backen. 
  3. In der Zwischenzeit die gewürfelte Schalotte im Bratansatz des Lungenbratens anschwitzen und mit Rotwein ablöschen. Das Ganze mit Rinderfond aufgießen und zu einer Soße reduzieren. Zum Schluss die Pfanne beiseite stellen und die kalte Butter einrühren. 
  4. Wenn der Lungenbraten fertig ist, etwas auskühlen lassen und in dicke Stücke schneiden. 

Voilà!

 

Eierpunsch

Zutaten:

  • Eierlikör
  • Weißwein
  • Orangensaft (optional)
  • Zimt
  • Thermometer

Zubereitung:

  1. Eierlikör, Weißwein und eventuell Orangensaft in einem Top leicht erhitzen. Hinweis: Das Gemisch darf nicht über 70°C heiß werden, da sonst der Alkohol verdunstet. 
  2. Die Mixtur mit Zimt abschmecken.
  3. Warm mit einer Garnitur aus Zimt oder geschlagenem Obers servieren.

Chin-chin!

 

Spekulatius-Trüffel

Zutaten:

  • 200 ml Schlagobers
  • 600 g Schokoladenkuvertüre
  • 100 g Gewürzspekulatius
  • 1 Prise Salz
  • Mischung: 3 EL Kakaopulver, 2 EL brauner Zucker und 1 TL Zimt 

Zubereitung:

  1. Schlagobers erhitzen (aber nicht aufkochen lassen). Die Schokolade in kleine Stücke brechen und im heißen Schlagobers schmelzen. 
  2. Spekulatius in ein Sackerl (z.B. Gefrierbeutel) füllen und mit einem Nudelholz darüber rollen, bis die Kekse fein zerbröselt sind.
  3. Die Kekse mit einer Prise Salz in die Schokolade einrühren. Über Nacht (mindestens 2 Stunden) in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest ist. 
  4. Die „Trüffel“-Masse zu kleinen Kugeln rollen und durch die Kakao-Zucker-Mischung rollen, bis sie vollständig bedeckt sind. 
  5. Im Kühlschrank aufbewahren oder gleich servieren.

Guten Appetit!