Rund um Wiener Originale

Feine handgemachte Zuckerl-Kreationen aus Wien

Wer kennt sie nicht, die Wiener Zuckerl? Wiener Zuckerl sind die klassischen österreichischen Fruchtbonbons, die bereits seit Jahrzehnten in unveränderter Güte hergestellt werden.

Die Original Wiener Zuckerl stehen für den süßen Geschmack aus dem „alten“ Österreich und werden bis heute nach traditionellem Rezept hergestellt. Die Herstellungstechniken sind dabei bis zu 150 Jahre alt. Hauptzutaten der Zuckerl sind Kristallzucker, Glucose und Wasser sowie Aromen und Farben natürlichen Ursprungs. Dabei steht allerhöchste Qualität stets im Mittelpunkt. Auch für die Farben werden großteils reine Pflanzenextrakte wie Safran-, Holunder- oder Gemüseextrakt verwendet.

Das Original Wiener Zuckerl wird heute von Englhofer produziert – die Marke, zu der auch die Firn-Bonbons gehören, ist wiederum Teil des deutschen Süßwarenkonzerns Storck.

Abgesehen vom Zuckerl bleibt aber noch eine weitere Erinnerung: Die 1899 erbaute Heller-Fabrik in der Davidgasse, im 10. Wiener Gemeindebezirk, in der die Wiener Zuckerl ursprünglich produziert wurden - hier begann die Erfolgsgeschichte. 1891 gegründet, war die Heller-Zuckerlfabrik über Jahrzehnte ein fixer Bestandteil Wiens. Mit ihren Fruchtkaramellen und Fondantbonbons hatten sich die Brüder Gustav und Wilhelm Heller sogar zu Hoflieferanten emporgearbeitet.

Nach wie vor sind die gefüllten Bonbons, in der charakteristischen blau-weißen Verpackung bei Jungen und Junggebliebenen beliebt - eben ein echtes „Wiener Original“.