Die Wiener Themenwochen

Die Wiener Themenwochen: Weinwandertouren in und um Wien

Wien und Wein gehen Hand in Hand. Mit rund 700 Hektar 

Weinanbaugebiet ist Wien die einzige Hauptstadt der Welt, mit einer nennenswerten Weinproduktion. Etwa 190 Winzer stellen Weinsorten wie Grünen Veltliner, Gelben Muskateller und vor allem den sehr beliebten Wiener Gemischten Satz her. Die Wiener Weinwandertage sind mittlerweile zu einer Tradition geworden, denn sie feiern die Weinstadt Wien und bieten die Möglichkeit die letzen Sommertage zu genießen. Im Laufe der nächsten Woche stellen wir euch unsere Lieblings- Weinwanderwege vor.

Route 1. Von Neustift bis Nussdorf

Unsere erste Route beginnt in Neustift am Walde und geht nach Nussdorf. Dazwischen liegen die bekannte Weindörfer Sievering und Grinzing und das beliebte Weingut Cobenzl. Der 10 Kilometer lange Weg führt durch die alten Weinberge vom 19. Bezirk und bietet – neben zahlreichen Heurigen – auch einen tollen Ausblick über Wien. Hier kommt ihr voll auf eure Kosten und erlebt ein herrliches Ambiente, nicht zuletzt aufgrund der magischen Farbenpracht der herbstlichen Baumkronen. Die Route endet in Nussdorf, wo man den Abend mit einem tollen Blick auf die Donau ausklingen lassen kann. 

Bildquelle: Wien Tourismus

Route 2: Stammersdorf 

Wer entlang der Gewerbezone der Brünner Straße in Floridsdorf geht, kann es sich wahrscheinlich kaum vorstellen, dass dort ein nettes kleines Weindorf liegt. Von hier aus, durch die Stammersdorfer Kellergasse, beginnt unsere zweite Route. Der Weg führt 8 Kilometer stadtauswärts. Man kann sprichwörtlich dabei zuschauen, wie die Stadt im Hintergrund immer kleiner wird und die Weinfelder sich ausbreiten. Vor allem die beliebte Weinrebsorte Grüner Veltliner wächst hier sehr gut. Diese Weinwanderroute führt schließlich nach Stammersdorf, wo man unter den vielen Heurigen, für einen gemütlichen Ausklang, auswählen kann.

Bildquelle: wien.info

Route 3: Ottakring bis Neuwaldegg

Für Wandermuffel haben wir auch etwas :) Die kürzeste Weinwander-Route beginnt auf dem Wilhelminenberg in Ottakring und beträgt nur 4,5 Kilometer. Gleich zu Beginn hat man das malerische Schloss Wilhelminenberg vor sich. Der Rundweg führt über den Sprengersteig und den Paulinensteig wieder zum Schloss retour. Neben der vielen Heurigen, kann man sich bei dieser Route auf der Terrasse des Schlosses stärken. Hier wird nicht nur köstlicher Wein serviert, sondern auch ein majestätischer Ausblick über Wien geboten.

Bildquelle: tripadvisor.com

Route 4 Mauer

Mauer liegt im 23. Wiener Bezirk und hat eine weitreichende Weinbau Tradition. Selbst unter den WienernInnen ist Mauer ein wahrer Geheimtipp. Sowohl die Qualität der Weine, als auch das Ambiente bieten BesucherInnen sehr viel. Die Route führt von der Straßenbahnhaltestelle „Franz-Asenbauer-Gasse“ über den Kadolzberg bis an den Rand des Lainzer Tiergartens. Neben einer Vielzahl an Heurigen gibt es auch ein paar anderen Highlights, denn hier kreuzt der Weg die 2. Wiener-Hochquell-Wasserleitung und die beeindruckende Wotrubakirche, mit ihrer 152 Betonblöcken! Mauer eignet sich somit ideal für all jene, die einen Ausflug abseits der Massen machen wollen. 

Bildquelle: weinwandern.at

Route 5 Salmannsdorf-Grinzing

Diese Weinwanderstrecke beträgt 6,3 km und ist mit ca. 2 Stunden Gehzeit absolut machbar. Unsere letzte Route eignet sich ideal für kürzere Ausflüge bei Schönwetter. Auf dem Weg kann man nicht nur die wunderbare Natur genießen, sondern Wiens beeindruckende architektonische Seite erleben. Zu den Hinguckern zählen unter anderem der Donauturm, sowie der Millenium- und DC Tower und bei besonders klaren Wetterverhältnissen, kann man sogar die kleinen Karpaten sehen. Unsere fünfte Route endet in Grinzing, wo man bei den zahlreichen Heurigen auf eine gut gelungene Wanderung anstossen kann.

Bildquelle: weinwandern.at