Die Wiener Themenwochen

Die Wiener Themenwochen: Food Trends 2018!

Wir widmen uns ganz dem Thema Food Trends. Seit Beginn der Social Media-Netzwerke erlebt Essen eine ganz neue Art der Inszenierung. Fotos, Videos, Hacks und Rezepte jeglicher Sorte wurden rasch zur Hauptthema und damit entstanden die Food-Blogger. Ab Montag wollen wir euch fünf Food Trends vorstellen von denen ihr wirklich gehört haben müsst. Also stay tuned!

Fluffige Köstlichkeit: der Bao Bun!

image

Diese asiatische Spezialität ist momentan der totale Renner! Das Original kommt aus Fuzhou, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Fujian, und könnte sozusagen als „Burger“ des asiatischen Raumes gelten. Je nach Region und Präferenz wird der dampfgegarte runde Bao mit Fleisch, Gemüse sowie regionalen Gewürzen serviert. Ob als chinesische oder taiwanesische (Gua Bao) oder japanische (Hirata) Variante, der Bao Bun erfreut sich mittlerweile auch in Europa großer Beliebtheit.

Wer jetzt Appetit auf köstlich-weiche, dampfgegarte Baos bekommen hat, wird beispielsweise im Figaro (Margaretenstraße 11, 1040 Wien) oder in der Bao Bar (Zollergasse 2, 1070 Wien) fündig!

Weil das Auge mit isst: Roller Ice Cream!

image

Hier wurde das klassische Dessert „Eiscreme“ neu interpretiert – und es boomt! Nach dem Eistrend des türkischen Speiseeises „Dondurma“ folgt jetzt der Trend der Ice Cream Rolls. Dazu werden Früchte, Kekse, Schokolade – oder was auch immer das Herz begehrt – auf eine spezielle Maschine, deren Oberfläche stark heruntergekühlt wird, gelegt und danach mit einer flüssigen Basismischung übergossen. Mit Hilfe zweier Spachtel werden die Zutaten auf der eiskalten Platte vermischt und in eine dünne Schicht gezogen. Binnen Sekunden friert die Masse fest, sodass hübsche Röllchen geformt werden können. Bei dieser Technik sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: von Oreos, zu Nutella, Nüssen, Früchten, Rafaello und Co. – hier kann all man seine Lieblingsnaschereien „eisifizieren“ lassen! Solltet ihr jetzt Lust auf Eiscreme-Rollen haben, könnt ihr euch im Fresh & Berry (Mariahilfer Str. 101) genügend davon holen.

Essensgemälde mit Smoothie Bowls!

image

Hiermit wollen wir euch sogar zwei Trendprodukte vorstellen, nämlich neben den kunstvollen Smoothie Bowls auch eine Alge, die für appetitliche Farbe sorgt. Aber eins nach dem anderen: Smoothies begleiten uns seit einigen Jahren. Hier werden Frucht- und Gemüsekompositionen in einem Mixer püriert. Der Smoothie hat – für einen fitten Start in den Tag – das Frühstücksmüsli abgelöst. Smoothies können als Basis für die Smoothie-Bowl verwendet werden. Weiters kann man diese dann mit nährenden Nüssen, Samen, Früchten sowie köstlichen Keksen und Gewürzen dekorativ ergänzen. Farbe bekommt die Smoothie-Basis mit Hilfe der Poweralge Spirulina! Ob erfrischend Grün oder überraschend Blau (Blue Majik Pulver) – der Smoothie Bowl wird im Handumdrehen zum selbstkreierten Kunstwerk.

Glamour Kaffee

image

Heute wollen wir euch einen Food Trend vorstellen, der so neu ist, dass er noch nicht einmal Wien erreicht hat: der Glitzerkaffee. Ein guter Tag sollte nämlich mit einer Tasse Kaffee beginnen! Im Land der Farben – Indien – erfunden, hat der Glitzertrend mittlerweile London erreicht! Selbstverständlich handelt es sich bei dem verwendeten Glam-up um eine besondere Art – nämlich essbaren Glitzer. Nichtsdestotrotz sind wir überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis dieser extravagante Trend die Kaffeestadt Wien erreicht. Bis dahin, könnt ihr euch die morgendliche Portion Glamour täglich zu Hause gönnen! Den Glitzer könnt ihr in jedem Backfachhandel erwerben.

Zwei Favoriten in einer Schüssel: Poké Bowl!

image

Wenn Sushi und Cevice aufeinander treffen sprechen wir von einem wichtigen Food Trend des Jahres 2018. Roher Fisch ist besonders in Form von Sushi ein beliebter Klassiker. Weniger bekannt ist die peruanischen Alternative „Cevice“ oder „Triadito“ aus der japanisch-peruanischen Fusionküche. Der letzte Schrei der Rohfischkreationen ist jedoch „Poké“. Diese Art der Fischzubereitung stammt aus dem tropischen Hawaii – die Besonderheit hierbei ist, dass der Fisch zuvor in kleine Würfel geschnitten wird. Die Zubereitungsart geschieht meistens mit Algen, Sesam, Zwiebeln und Sojasauce. Poké wird zum außergewöhnlich guten Bowl durch die Zugabe von Reis oder Quino sowie verschiedener Gemüsesorten, wie Rettich und Karotte, oder der beliebten Avocadofrucht. Den Poké Bowl bekommt man in Wien im Café Leopold, Winisan, Mercado, Miss Maki und vielen weiteren Restaurants, die sich zusätzlich auch der asiatischen Küche verschrieben haben.