Die Wiener Themenwochen

Die Wiener Themenwochen: Essen nach Mitternacht in Wien

Jeder kennt und liebt ihn – den Mitternachts-Snack für den kleinen oder großen Hunger. Wir wollen euch deshalb in dieser Themenwoche verraten, wo man in Wien zu solch später Stunde noch die eine oder andere Gaumenfreude erleben kann. Seid also auf unsere fünf Restaurant-Tipps nach Mitternacht gespannt!

Die Wäscherei, 1080



Die „Wäscherei“ in der Albertgasse 49 im achten Wiener Gemeindebezirk bringt auch zu später Uhrzeit noch köstliches Essen auf den Teller. Von Montag bis Donnerstag kann man dort von 17:00 bis 1:00 Uhr seinen Hunger stillen, am Wochenende von 9:00 bis 2:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen lädt sie von 9:00 Uhr bis Mitternacht zum Dinieren ein. Die breitgefächerte Speisekarte ist eine bunte Mischung aus amerikanischer, indischer, asiatischer, aber auch traditioneller Küche. Von frischen Salaten über deftige Burger, Bagels und Wraps, bietet „die Wäscherei“ auch hervorragende Wok-Speisen und Traditionsgerichte an – hier kommen wirklich alle Genießer auf ihre Kosten. Unser Tipp: Wer am Wochenende Zeit hat, sollte unbedingt auch morgens zum Brunchen vorbeischauen.

Bildquelle: die-waescherei.wien

Cafe Europa, 1070



Wer nach Mitternacht neben dem Durst auch seinen Hunger stillen will, ist im „Café Europa“ in der Zollergasse 8 genau richtig. Die Küche bereitet für Euch bis 4:00 Uhr morgens die Gerichte der internationalen Speisekarte zu und wer noch auf einen Drink bleiben will, kann das bis zur Sperrstunde um 5:00 Uhr machen. Von klassischen Speisen wie beispielsweise Frittatensuppe oder Gulasch bis hin zu moderner Küche, die von tibetanischen Teigtaschen bis zum veganen Bio-Tofuburger reicht, ist hier wirklich für jeden was dabei. 


Bildquelle: viennawurstelstand.com/article/the-immortal-timeless-cool-that-is-cafe-europa/

Restaurant. Bar - Motto, 1050



Als Geheimtipp zu später Stunde in Wien kann man das „Motto“ sehen – wenn man es denn findet. Denn angeschrieben ist es zwar in der Schönbrunner Straße, der Eingang befindet sich jedoch in der Rüdigergasse 1. Hat man aber erst einmal Einlass gefunden, fühlt man sich rasch wie in einem zweiten Wohnzimmer. Alleine das rustikal und edel gehaltene Ambiente im „Motto“ ist schon einen Besuch wert und dank der langen Öffnungszeiten kann man das auch voll auskosten. Von Sonntag bis Donnerstag hat es bis 2:00 Uhr und am Wochenende sogar bis 4:00 Uhr geöffnet. Die Speisekarte ist ein Klassiker – wer kennt nicht den gebackenen Emmentaler oder die Filetspitzen – und wird auch immer wieder mit kulinarischen Kreationen wie beispielsweise dem Gin Tonic Sorbet aufgepeppt.



Bildcredit: motto.wien

Market Restaurant, 1060



Das „Market“ hat für euch täglich bis 2:00 Uhr morgens geöffnet und ist immer wieder ein Erlebnis, wenn man ein Faible für asiatische Küche hat. Die Speisen werden opulent angerichtet, der Service ist sehr aufmerksam und die innovative Speisekarte macht Lust auf mehr. Direkt am Naschmarkt gelegen, hat es selbstverständlich auch immer frisches Obst und Gemüse, das für die modernen Gerichte verwendet wird. Unser Tipp: Probiert unbedingt die Fish & Chips „Japan Style“ – die frische Seebrasse mit knusprigen Süßkartoffel-Fries ist eine köstliche Interpretation des englischen Traditions-Gerichtes und eignet sich auch ideal als Mitternachts-Snack.



Bildcredit: quandoo.at/place/on-market-12656

Mozart's Restaurant, 1150



Das „Mozart’s“ ist definitiv eines der gemütlichsten Restaurants in Wien, das euch dienstags bis sonntags von 17:00 Uhr bis 1:00 Uhr und am Wochenende sogar bis 2:00 Uhr willkommen heißt. Im urigen Interieur fühlt man sich sofort daheim und passend dazu wird natürlich auch typisch österreichische Küche auf den Teller gebracht. Die traditionellen Gerichte laden auch zum Genuss des einen oder anderen Bieres ein. Neben den heimischen Speisen werden auch deftige Burger angeboten, die es neben Klassikern auch in ausgefallenen Variationen gibt. Der „Amadeus Burger“ beispielsweise ist mit Camembert, Kren, roten Rüben, Speck und einer köstlichen Honig-Senf-Sauce verfeinert, die einfach himmlisch schmeckt – eine wahre Symphonie eben.



Bildcredit: m,mozartsvienna.com/de/