Wiener Originale, Portraits

Der Eissalon Kurt Tichy - ein „Wiener Original“

Reumannplatz 13, 1100 Wien


Kurt Tichy 

Einst ein Kellerlokal, heute einer von Wiens bekanntesten und beliebtesten Eissalons. 
1952 eröffneten Kurt und Marianne Tichy im 11. Wiener Gemeindebezirk ihren ersten Eissalon. Zunächst war der Kundenkreis recht überschaubar. Mit ihrem „Eiswagerl“ versorgten sie die Siedler und Gärtner der Umgebung, bei denen sich die selbstkreierten Eissorten des „Eismanns“ und der „Eisfrau“ schon bald großer Beliebtheit erfreuten.

It was in the 70’s, when…
Die Nachfrage kam - und sie wuchs schnell. So schnell, dass Teile der Produktion ins Nebenhaus verlagert wurden. Darüber hinaus machte man sich daran, Erweiterung und eine Reorganisation des Betriebes mit modernsten Mitteln vorzunehmen. Bereits seit den 1970er-Jahren geht es also bergauf. Seit 1999 wird das Unternehmen nach dem plötzlichen Tod des Gründers und Wiener Kommerzialrates Kurt Tichy in zweiter Generation geführt - von Kurt Tichy! 

image
Der Eissalon Kurt Tichy von außen.

Wie der Vater, so der Sohn
Kurt Tichys Vater hatte Pläne für seinen Sohn. Früh stand fest, dass dieser das Unternehmen erben wird. Was also tun, wenn die Ornamente in den Häusern die Initialen des Gründers tragen? Richtig: Man benennt seinen Sohn einfach nach sich.

Um herauszufinden, was den Eissalon zu einem „Wiener Original“ macht, haben wir uns auf eine Zeitreise begeben und bei Kurt Tichy Junior nachgefragt.

Herr Tichy, warum würden Sie sich selbst als Wiener Original bezeichnen? 
Unser Unternehmen wurde bereits 1952 von meinem Vater, Kurt Tichy, gegründet. Meine Eltern und auch ich haben immer schon auf Qualität geachtet. Die war uns persönlich immer am wichtigsten. Generell haben wir bei uns selbst immer mehr gespart als im Geschäft. 

Haben Sie in den letzten Jahren Veränderungen wahrgenommen? 
Ja, ich leite das Unternehmen seit 17 Jahren und merke, dass die Kunden immer gesundheitsbewusster werden. Wir bedienen außerdem neben unseren klassischen Eissorten auch wahre Exoten. 

image
Das entzückende Innere.

Worauf sind Sie besonders stolz? 
Unser Vertrieb verteilt sich auf 2 Häuser, die beide in unserem Besitz sind. Wir sind (immer noch) ein Familienbetrieb, der alles selbst erzeugt. Wir wollen ein Spezialgeschäft bleiben, weshalb wir auch „nur“ die Eissaison von Mitte März bis Ende September bedienen. 

Vielen Dank für das nette Gespräch!

Wir haben einen bescheidenen Kurt Tichy getroffen, der sein Unternehmen mit viel Hingabe führt und Qualität groß schreibt. Wer dieses „Wiener Original“ noch nicht kennt, sollte unbedingt mal vorbeischauen und eine der köstlichen Eiskreationen wie den berühmten Eismarillenknödel probieren!