Wiener Originale, Portraits

Café Restaurant Hummel - ein „Wiener Original“

Josefstädter Straße 66, 1080 Wien 


Christine Hummel, die erfahrene Gastwirtin aus Tradition.

Karl Hummel übernahm 1935 das damals als Café Parzival bekannte Lokal im 8. Wiener Gemeindebezirk. Im Jahr 1967 wurde die Geschäftsleitung in 3. Generation von Sohn Georg Hummel und seiner Ehefrau Elisabeth übernommen. Durch ihren persönlichen Einsatz und die Bereitschaft, Risiken einzugehen, machte sich das Café Hummel über das Grätzl hinaus einen Namen. Die wachsende Bekanntheit führte schließlich dazu, dass das Café 1973 um ein Restaurant erweitert und in der Folge mehrmals umgebaut wurde.

Um herauszufinden, was gerade dieses Café zu einem „Wiener Original“ macht, haben wir mit Geschäftsführerin Christina Hummel gesprochen. 

Frau Hummel, was macht Ihr Café zu einem Wiener Original? 

Wir sind ein Familienunternehmen in der 3. Generation. Es ist uns wichtig, dass wir langfristige Mitarbeiter und Kunden halten können, damit unser vertrauter Name bei den Gästen für Wiedererkennung sorgt. Viele unserer Gäste kommen jeden Tag und müssen schon gar nicht mehr sagen, was sie haben wollen, da unsere Angestellten genau wissen, was bestimmte Gäste wollen und was nicht. Bei uns gibt es eben noch den echten „Wiener Ober“, der es schafft, den Gästen das Gefühl eines zweiten Zuhauses zu vermitteln. 

image
Gemütliche Stunden an der Bar.

Wie lange sind Sie schon in der Geschäftsführung und welche Veränderungen sind Ihnen in dieser Zeit aufgefallen? 

Ich bin seit 2005 in der Geschäftsführung und unser Geschäft gibt es schon seit 1935. Wir haben stets eine neue Generation an Gästen, jedoch gibt es auch einen großen Teil an Stammkunden. Wir haben immer mehr mit einer großen Konkurrenz zu kämpfen und trotzdem kommen die Leute gerne zu uns, da die Qualität und das Flair einfach passen. Unsere Gäste haben sehr hohe Ansprüche und wir scheuen uns auch nicht davor, neue Trends aufzugreifen und wahrzunehmen. 

image
Bei schönem Wetter lädt der Schanigarten des Lokals auch draußen zum Genießen ein.

Worauf sind Sie besonders stolz? 

Ich führe mittlerweile in 3. Generation das Café. Die lange Familientradition spricht für gute Qualität. Es ist schön, immer wieder neue Kunden begrüßen zu dürfen und zu sehen, wie sie immer wieder kommen und schließlich Stammkunden werden. Auch „Stamm- Mitarbeiter“ zu haben, lässt mich darauf schließen, dass wir ein angenehmes und motivierendes Arbeitsklima schaffen. 

Vielen Dank für das aufschlussreiche Gespräch! 

Das Café Hummel ist aus der Josefstadt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Das Ziel, den bewährten „Wiener Ober“ in die Moderne zu führen, ist dem Unternehmen mit Bravour gelungen. Die 30 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen und halten den traditionellen Wiener Service hoch. Trotz Konkurrenz strahlt das Café: Grund dafür ist sicherlich auch die Offenheit des Cafés für Zeitgenössisches. Durch persönlichen und herzlichen Service kombiniert das Café Restaurant Hummel gastronomische Qualität mit einer einzigartigen Atmosphäre.