Wiener Originale, Rund um Wiener Originale

Bekannte Wiener Musiker damals & heute

„Wien, Wien, nur du allein…“ – das wusste einst schon der berühmte Wiener Musiker Peter Alexander. Wiens Kunst und Kultur sind auf der ganzen Welt bekannt und beliebt, vor allem die Musik. Und das schon seit Jahrhunderten, gehen doch die ersten musikalischen Meilensteine bereits auf die Barockzeit zurück.

Wiener Klassiker
Wusstet ihr, dass viele bekannte Wiener Musiker, über die wir in der Schule gelernt haben, aus Wien stammen? Besonders erwähnenswert ist unter anderem der Barockmusiker Joseph Haydn, der seinerzeit seinen Karrierestart im Stephansdom hatte. Auch interessant: Franz Schubert ist ein gebürtiger Wiener. In seiner Wohnung im 1. Bezirk in der Spiegelgasse soll er damals die berühmte H-Moll-Symphonie geschrieben haben. Ebenfalls ein Wiener: Johann Strauss Vater. Er wurde 1804 in der Leopoldstadt geboren. 

Made in Austria: Der Wiener Austropop
Jeder in Österreich lebende Mensch kam wohl mindestens schon einmal damit in Berührung: dem Austropop. Kein Wunder, dass die Lieder so gut ankommen, werden sie doch meist im authentischen Wiener Dialekt gesungen. Ein ganz Großer seiner Art: Wolfgang Ambros. Mit seinen ironischen, oft provokanten Texten ist er ein fixer Bestandteil zeitgenössischer Musik – ob als Solokünstler oder in der 2006 aufgelösten Gruppe Austria 3. Eine weitere Größe in der Austropopszene ist Jazz Gitti. Die humorvolle Entertainerin ist auch heute noch eine wahre Ikone, wenn es um Popmusik in Österreich geht. 

Wiener Lieder: Aktueller denn je
Der Hype um Wiener Musik ist heute größer denn je – sie erlebt gerade so etwas wie ihren „zweiten Frühling“. War es nun einige Jahre ruhig um Musik aus Wien, erleben gerade musikalische Genies wie Wanda, 5/8erl in Ehr’n und der Nino aus Wien ihren Aufstieg. Mit intelligenten, nachdenklich-melancholischen, aber auch gleichzeitig lustigen Texten faszinieren sie im Moment Fans weit über die Landesgrenzen hinaus.  

Wie ihr seht, ist Wiener Musik in aller Munde, damals wie heute, und das aus gutem Grund. Sie ist besonders, hat internationalen Kultstatus und ist ein großer Teil österreichischen Kulturerbes. Nicht umsonst wird sie seit so vielen Jahren gefeiert und mit wachsender Begeisterung gehört.