Rückblick

Wiener Einkaufsstrassen Award

Seit 2004 verleiht die Wirtschaftskammer Wien an herausragende Projekte von Wiener Einkaufsstraßen-Vereinen eine ganz besondere Auszeichnung, die Einkaufsstraßen-Emma. Die Statuen für die ersten Plätze in den jeweiligen Kategorien wurden vom Wiener Bildhauer Wolfgang Karnutsch angefertigt.

Aus der bunten Vielfalt an Aktivitäten, die während eines Jahres von den engagierten Unternehmern in den Einkaufsstraßen erdacht, geplant und umgesetzt werde, wählt eine unabhängige, prominent besetzte Jury die besten Projekte. Es werden Projekte aus fünf Kategorien ausgewählt: Innovativste Idee | Vereinseigener Medienauftritt | Verkaufsfördernde Maßnahme | Best of New Media | Themenbezogenes Event. Diese Prämierungen sollen in erster Linie natürlich die siegreichen Vereine bei ihrer zukünftigen Arbeit unterstützen und zu weiteren kreativen Höchstleistungen anspornen, gleichzeitig aber auch als Vorbilder für die anderen wirken.  

 

2013: 3. Platz in der Kategorie „Innovativste Idee“

IG der Kaufleute am Neubau – Schaufenster Neubaugasse: Naive Malerei in der Neubaugasse. Die gesamte Werbelinien wurde auf die naive Malerei ausgerichtet. Begonnen hat alles mit den KUHnstsackerl mit Kuh-Motiven (50.000 Stk. waren innerhalb eines Tages vergriffen). 2007 wurden 16 Stück bunte, fast lebensgroße hölzerne Kühe aufgestellt. 2008 folgte eine weitere Ausgabe als Stoffsackerl mit verschiedenen Branchensymbolen. Die Motive werden ständig erweitert (Familie Neubauer) und in zahlreichen Werbemitteln weitertransportiert. Den vorläufigen Höhepunkt stellt nun seit 2012 die Projektion der Motive abends auf Hausmauern dar.

image

Fotocredit: Weinkirn

 

2013: 4. Platz in der Kategorie „Vereinseigener Medienauftritt“ IG der Kaufleute am Neubau – Schaufenster Neubaugasse: Magazin Neubaugasse Leistungen, Erfolge und Pläne sollen in einem professionell gestalteten Medium unters Volk gebracht werden. Inhalte: Veranstaltungen, Infrastruktur (Beleuchtung, Postschließung, Bankomatstandorte), Umweltschutz, Shop-Portraits, Expertentipps, Shoppingplan, Gutscheine, Gewinnspiele. Statt eines Anzeigen Friedhofs gibt es einen ausgewogenen Mix an Stories und Produkt-Information. Zusätzlich haben andere Einkaufsstraßenvereine des Bezirks die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Das Magazin gibt es auch als E-Book und PDF-Download auf www.neubaugasse.at und Facebook.

image  
Fotocredit: Weinkirn

 

2010: 3. Platz in der Kategorie "Verkaufsfördernde Maßnahme"

IG Kaufleute am Neubau – Schaufenster Neubaugasse: Flohmarkt Neubaugasse

Neben dem Ziel, die Einkaufsstraße zu beleben und mehr KonsumentInnen in die teilnehmenden Geschäfte zu bringen, sollten die BesucherInnen idealerweise zu StammkundInnen gemacht werden.

Zwei Mal im Jahr rufen die Kaufleute zum Flohmarkt in der Neubaugasse, der eine einmalige Kombination aus verschiedenen Unterhaltungselementen und einem klassischen Flohmarkt mit rund 300 AusstellerInnen ist. Dieses Jahr wurden wieder rund 100.000 BesucherInnen pro Tag durch das besondere Flair dieses Flohmarktes verzaubert.

image 

 

2009: 1. Platz Kategorie "Verkaufsfördernde Maßnahme"

image IG Kaufleute am Neubau – Schaufenster Neubaugasse: 50. Jahre Flohmarkt Neubaugasse

Am Freitag den 30. Und Samstag den 31. Mai 2008, fand bei prächtigem Wetter von 8-19 Uhr der Jubiläumsflohmarkt in der Neubaugasse statt. Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins und damit am insgesamt 50. Flohmarkt unterhielten die Kaufleute der Neubaugasse ihre BesucherInnen in der ganzen Neubaugasse und auf fünf Bühnen mit einem ganz besonderen Programm: Magier, Bodypainting, Modenschau, Tanzperformance, Stylingcorner und Kindertanzgruppen sowie einem Gewinnspiel mit tollen Preisen. Mit dem traditionellen Kinderflohmarkt und Kinderanimation war natürlich wieder auch etwas für die Kleinen dabei.

Diese einmalige Kombination aus verschiedenen Unterhaltungselementen und dem durch etwa 300 AusstellerInnen geschaffenen Flair eines klassischen Flohmarktes lockt wieder an die 200.000 BesucherInnen an.

Diese konnten bei guter Musik kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt genießen, in einem vielfältigen Angebot stöbern und sich dabei vom Flohmarkt-Flair der Neubaugasse verzaubern lassen.

Das Besondere am KUHlsten Flohmarkt in Österreich ist aber nicht nur das Ereignis an sich, sondern auch die Wirkung auf das Gebiet: Zwei Flohmärkte pro Jahr bedeuten vier Tage starkes Zusatzgeschäft, binden somit die Mitgliedsbetriebe an den Verein und bewirken auch den Beitritt neuer Betriebe. Unbestritten ist auch die Werbewirkung für das Gebiet weit über die Grenzen Österreichs hinaus. So planen u. a. BesucherInnen aus Berlin ihre jährlichen Wienurlaub extra zum Flohmarkt in der Neubaugasse. Der daraus entstehende gute Ruf der Neubaugasse als Einkaufsstraße veranlasst auch zahlreiche Betriebe, sich extra in der Neubaugasse anzusiedeln, wodurch die Leerstände extrem gering gehalten werden können.

 

2008: 2. Platz in der Kategorie "Innovativste Idee"

Beim Wiener Einkaufsstraßen-Award 08 haben wir den 2. Platz in der Kategorie "Innovativste Idee" gewonnen.

Das Projekt: "KUHle KUHnst" - Almauftrieb in der Neubaugasse

Die Wiener Einkaufsstraßen gratulieren dem IG Kaufleute am Neubau - Schaufenster Neubaugasse - Obmann Ing. Josef Koppensteiner, Professor Bastera und Einkaufsstraßen-Manager Thomas Götz - zum 2. Platz!

 

2006: 4. Platz in der Kategorie "Innovativste Idee"

4. Platz (ex aequo) in der Kategorie Innovativste Idee mit dem Projekt KUHle KUHnst

 

2005: 3. und 5. Platz in der Kategorie "Innovativste Idee"

3. Platz und 5. Platz in der Kategorie Innovativste Idee mit den Projekten DELETE! und dem Plakat Herbst Flohmarkt

image