Über uns

Sicherheitstipps beim Einkaufen

Taschendiebstahl

- Niemals viel Bargeld bei sich tragen
- Wertsachen auf mehrere Taschen verteilen
- Die Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen aufbewahren
- Handtasche und Fotoapparat an der Körpervorderseite tragen
- Im Gedränge besondere Vorsicht walten lassen
- Vorsicht bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen
- Vorsicht, wenn sich jemand dicht an Sie drängt
- Nichts in „verwaisten“ Einkaufswagen oder im Einkaufskorb auf dem Eingekauften liegen lassen.

Die „gefährlichsten“ Plätze sind:
Einkaufstage (speziell vor Weihnachten oder anderen starken Einkaufstagen)
Rolltreppen

 

Handydiebstahl

Handy mittels PIN-Code sichern! Dies sollte eigentlich selbstverständlich sein und ist ein guter Ansatz jedes einzelnen Handybesitzers, um sich selbst einigermaßen vor Schaden schützen zu können.

Mit einem verlorenen oder gestohlenen Handy kann so ein „unehrlicher Finder“ oder ein „Dieb“ zumindest keinen finanziellen Schaden für den Besitzer verursachen.

Die Geheimzahlen PIN oder PUK weder auf dem Handy noch auf der SIM-Karte notieren.

Tragen Sie das Handy so nahe wie möglich am Körper.

Handys in Gastlokalen nicht offen am Tisch, auf der Bank oder der Theke ablegen. Auch wenn Sie sich vornehmen, das Handy im Auge zu behalten, einmal ist man abgelenkt und schon bietet sich für einen Täter die Gelegenheit zum Diebstahl.

Handys bei Lokalbesuchen nicht in Jacken, Mäntel oder Rucksäcken stecken lassen und diese dann an der Garderobe unbeaufsichtigt lassen.

Am Display den Hinweis “Polizei registriert” programmieren.

Wenn Sie ein Wertkartenhandy besitzen, lassen Sie es beim Netzbetreiber registrieren! Erstatten Sie umgehend die Anzeige bei der Polizei.

Bei der Anzeigenerstattung ist die 15-stellige Gerätenummer (IMEI-Nummer - International Mobile Equipment Identity) wichtig. Mithilfe dieser Nummer kann ein Handy identifiziert werden.

Angemeldete Handys beim Netzbetreiber sofort sperren lassen.

Wo und wie finde ich die IMEI-Nummer?

- auf der Originalverpackung
- auf der Handyrechnung auf dem Gerät (meistens unter dem Akkueinschub)
- durch die Tastenkombination *#06#

Die IMEI-Nummer notieren und getrennt vom Handy verwahren!

 

Kaftfahrzeug -Einbruch

Versicherungen ersetzen bei Vorhandensein einer entsprechenden Versicherung (Kasko) zwar den Sachschaden am Wagen, in der Regel aber nicht das, was aus dem Fahrzeug gestohlen wurde.

Ihr Fahrzeug ist kein Tresor!!!

Keine Wertgegenstände (Handy, Laptop, Geldbörse usw) im Fahrzeug liegen lassen.

Wagenschlüssel immer abziehen und das Fahrzeug versperren; selbst wenn man es nur für kurze Zeit (zB um die Tankrechnung zu bezahlen) verlässt. Fehlen des Tankdeckels ernst nehmen.

Sperrstöcke, die das Lenkrad fixieren, sind schwer zu knacken. Dieselbe Wirkung erzielen Schlösser an Schalthebel oder Handbremse.

Elektronische Wegfahrsperren unterbrechen Benzinpumpe, Zündung und Zündspule. Teure Autos mit einer hochwertigen Alarmanlage ausrüsten und mit einer Wegfahrsperre kombinieren.

Autoradiopass ausfüllen und gut aufbewahren – nicht im Fahrzeug.

Besonders wertvolle Felgen, Schi- und Fahrradträger mit Schlössern sichern. Wird das Fahrzeug aufgebrochen, sofort die nächste Polizeiinspektion verständigen.

Autokennzeichen im Radio einspeichern: Nach dem Einschalten erscheint das Kennzeichen im Display. Der rechtmäßige Besitzer ist so leicht auszuforschen, wenn das gestohlene Radio bei einem Dieb beschlagnahmt wird.

 

Für weitere Informationen:

Kriminalprävention Wien
Andreasgasse 4,
1070 Wien
Mo – Fr 9 bis 16 Uhr
Tel.: 01-31310-44938 0800-21-63-46 (bundesweit zum Ortstarif)

Zuständige Polizeiinspektion:
Wien 11., Simmeringer Hauptstraße 164
Tel. 01/31 310/ 69342 oder Fax 01/31 310 /69349
Internet: www.bmi.gv.at/praevention

Die Rayonsgrenzenzuständigkeit
Polizeiinspektion Sedlitzkygasse 27
Simmeringer Hauptstraße - Litfaßstraße bis Grillgasse
Tel. 01/31 310/ 69250 u. 69250
Fax 01/31 310 /69259

Polizeiinspektion Simmeringer Hauptstr. 164
Simmeringer Hauptstraße - Grillgasse bis zur Stadtgrenze/Unterführung bei Schwechat