Trends & Geschenke, Kinder, Damen, Herren

Nicht nur für Eichhörnchen: Das Nussknackerhaus

Beim Wort "Nussknacker" denken viele entweder an schnöde Alltagshelfer oder an das berühmte Ballett von Tschaikowski. Dass es sich hierbei aber auch um wahre Schätze des Kunsthandwerks handelt, beweist das Nussknackerhaus im 3. Bezirk.

Hier, in dem hellen Laden auf der geschäftigen Landstraße im 3. Bezirk, findet man die originellen Nussknacker in allen Größen, Farben und Formen. Gemeinsam mit anderen volkstümliche Kunsthandwerksstücken aus dem sächsischen Erzgebirge lassen sie angesichts ihrer Vielfalt nicht nur Kinderaugen strahlen. Sie sind wahrlich kleine Schätze mit einer besonderen Geschichte.

Wieso Nussknacker?  
imageAlles begann mit fünf kleinen Räuchermännchen und zwei Nussknackern. Damit startete Geschäftsführerin Brigitta Magno eine durchaus ungewöhnliche Geschäftsidee: Aus persönlichem Interesse heraus entwickelte sich eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, die seit Ostern im dritten Bezirk in Wien ihre Fortsetzung findet. Nachdem die Volkskunst aus dem Erzgebirge schnell mehr als die Hälfte des ersten Geschäfts in Baden eingenommen und sich die Geschichte rund um die ungewöhnlichen, wunderschönen Figuren herumgesprochen hatte, stieg auch die Nachfrage von Sammlern und Interessierten immer weiter. Bald war der Entschluss gefasst, mit Sack und Pack (und Nussknackern) nach Wien zu übersiedeln und „das erste Fachgeschäft für Erzgebirgische Volkskunst in Österreich“ zu eröffnen. 

Kleine Figuren mit beeindruckender Geschichte
Vor allem in der besinnlichen Weihnachtszeit schlägt die Stunde der Räuchermännchen und Nussknacker, die weltweit wohl als die bekanntesten Vertreter der erzgebirgischen Volkskunst gelten. Von vielen auf den alljährlichen Christkindlmärkten entdeckt, begleiten diese tollen Sammlerstücke ihre Besitzer oft ein Leben lang. Und auch als Geschenk eigenen sich die netten Gefährten, denn so gibt es sie beispielsweise passend zu fast jedem Beruf und für jedes Hobby. Aber auch für die anderen Jahreszeiten hat Brigitta Magno großartige Kunstwerke anzubieten – es finden sich wunderschön glitzernde Wiener Schneekugeln, funkelnde Glasarbeiten aus Thüringen und andächtige Holzschnitzfiguren (Willow Tree) aus England im Geschäft.

image 

Unser Geschenktipp
Ob als entzückende Glücksbringer oder Gratulanten: Die kleinen Blumenmädchen eigenen sich perfekt als nette Aufmerksamkeit für jede Gelegenheit und zu jeder Jahreszeit. Auf Wunsch lassen sie sich auch personalisieren und beschriften, denn Brigitta Magno pflegt mit den meisten Herstellern der Kunsthandwerksgegenstände auch persönlichen Kontakt. Viele entdecken beim Stöbern nach besonderen Geschenken auch ihre Liebe zur erzgebirgischen Volkskunst und den Nussknackern: „Hin und wieder erwischt es einen!“, meint Frau Magno schmunzelnd. 

 

image

image

image

 

Kontaktdaten
Landstraßer Hauptstraße 70
1030 Wien
T: 0664 64 73 141
W: www.nussknackerhaus.at